Mitmachen

Was macht die Kogruppe Völkerstrafrecht?

Wir beobachten international, aber hautsächlich in Deutschland, Gerichtsprozesse nach dem Völkerstrafrecht.
Hauptsächlich schreiben wir Artikel für Amnesty Publikationen und andere Fachzeitschriften, beraten die deutsche Amnesty Sektion bei Fragen rund ums Völkerstrafrecht und beantworten Fragen von Interessenten.

Wie kann ich euch unterstützen/mitmachen?

Du kannst bei unseren Petitionen mitmachen oder aktiv in der Gruppe mitarbeiten.
Wenn Ihr in der Gruppe mitarbeiten möchtet, müsst Ihr Amnesty Mitglied sein oder werden.

Wenn Ihr Interesse an einer Mitarbeit habt, schreibt uns über das Kontaktformular an und wir laden euch zum nächsten Treffen sein.

Wie setzt sich die Gruppe zusammen?

Wir sind um die 8 Personen, die je nach Möglichkeit mehr oder weniger intensiv mitarbeiten.
Viele haben auch ein Bereich auf den Sie sich spezialisiert haben.

Die meisten haben im Bereich Politikwissenschaften oder Jura studiert.
Dies ist aber keine Voraussetzung für die Mitarbeit der Gruppe.

Örtlich sind wir in ganz Deutschland verteilt.

Seid Ihr fachfremd sein, solltet Ihr aber die Zeit aufbringen auch selbst in das Thema einarbeiten zu können.
Zudem ist es sehr hilfreich, wenn Ihr gerne pro aktiv arbeitet.

Wie oft trefft Ihr euch?

Zielsetzung ist, dass wir uns 2x im Jahr treffen.
Je nach Möglichkeit kann es auch mal mehr oder weniger sein.

Der Ort des Treffens ändert wechselt immer und ist innerhalb Deutschlands.

Ansonsten findet die Kommunikation über Mail oder Telefon statt.

8. September 2019